Alles Gute im neuen Jahr 2019 Januar Bauernkalender

Bauernregeln im Januar

Die Bauernregeln von Januar

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Bauernregeln

Die Bauernregeln besagen;

der ganze Januar, besonders der Anfang und das Ende vom Januar, zeigt das Wetter für das kommende Jahr.


Ein harter Winter bringt eine gute Sommerfrucht.
Dickes Eis im Januar bringt einen guten Mai.
Ost-Winde im Januar bringen eine längere Frostphase.


Ist der Januar trocken und rau, also gefroren, nützt es dem Getreideanbau.
Bei einem hellen und weißen Januar, wenn Eis und Schnee knarren, bekommen wir einen heißen Sommer mit einer guten Ernte.


Auf einen trockenen und kalten Januar folgt viel Schnee im Februar.
Wenn im Januar viel Nebel aufsteigt, wir ein schönes Frühjahr kommen.
Ein Januar mit viel Regen bringt den Früchten keinen Segen.
Tanzen im Januar die Mücken verdirbt die Ernte.


Unter dem Januar ohne Schnee leidet die Landschaft plus Bäume.
Soviel Regentropfen im Januar, so viel Schnee im Mai.


Ein guter Januar ist ein frostiger Januar mit viel Ernte im kommenden Jahr.
Der Januar ohne Frost, ist ein März mit Frost.


Wächst das Gras im Januar kann man den Sommer vergessen.
{ Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Bauernregeln
}

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht's
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close